Laden...

Magento SEO

Mehr Sichtbarkeit für Ihren Online Shop

Sie suchen Hilfe in Sachen Magento SEO? Wenn Sie einen Online-Shop betreiben, dann wissen Sie, wie wichtig eine starke SEO-Strategie ist. Ohne gute SEO wird Ihr Shop auf die hinteren Seiten der Suchergebnisse verbannt, wo ihn nur wenige potenzielle Kunden jemals sehen werden.

Wussten Sie, dass es nur 5,7% der Websites innerhalb eines Jahres nach ihrer Veröffentlichung in die Top 10 bei Google schaffen? Zeitgleich klicken durchschnittlich gut 31,7 Prozent der Suchenden auf das erste Suchergebnis. Im Umkehrschluss bedeutet das für die vorderen Plätze mehr Besucher und potenzielle Kunden.

Auf dieser Seite verraten wir Ihnen ein paar grundlegende Tipps zur Verbesserung Ihrer Magento SEO. Gern unterstützen wir Sie natürlich auch persönlich dabei, eine noch bessere Sichtbarkeit für Ihren Shop zu erreichen und mehr Umsatz erzielen.

Was ist Magento SEO und warum brauchen Sie es?

Wenn Sie mit dem Begriff SEO noch nicht vertraut sind: er steht für Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung). Das bedeutet im vereinfachten Sinne, dass Ihr Onlineshop in Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing besser sichtbar gemacht wird.

Das Ziel einer guten SEO besteht also darin, Ihre Website bei bestimmten Schlüsselwörtern so weit wie möglich an die Spitze der Suchergebnisse zu bringen.

Lassen Sie uns hierfür ein kurzes Beispiel anführen. Wenn ein potenzieller Kunde nach "Schuhe online kaufen" sucht, möchten Sie, dass Ihr E-Commerce (ein Online-Schuhhandel) so weit oben wie möglich in den Suchergebnissen erscheint. Denn je weiter oben Sie stehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Kunde Ihre Website besucht und letztlich Umsatz erwirtschaftet wird.

Um dies zu erreichen, gibt es verschiedene SEO-Strategien und einige grundlegende Techniken, die wir Ihnen im Folgenden speziell für Magento als Shopsystem näher erläutern möchten.

Suchmaschinenoptimierung
Suchmaschinenoptimierung
Erfolgreich durch SEO
Erfolgreich durch SEO

Magento und SEO: it's a match!

Wenn Sie Ihren Onlineshop auf Basis der E-Commerce Plattform Magento betreiben, sind Sie vielen anderen Händlern bereits ein Stück voraus. Warum? Weil Magento von Grund auf sehr SEO-freundlich ist. Das System ist mit seinen leichtgewichtigen Themes so konzipiert, dass Sie mit vergleichsweise wenig Aufwand eine hohe Sichtbarkeit in den Suchmaschinen erreichen können.

Soweit die Theorie. In der Praxis sind Sie aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht der einzige Anbieter seiner Nische und müssen sich täglich gegen Mitbewerber bewähren, die ebenfalls um die Top-Positionen bei Google & Co. kämpfen.

Damit Sie das SEO-Potential Magentos voll ausschöpfen können, verraten wir Ihnen hier die wichtigsten Tipps für mehr organische Sichtbarkeit im Netz. Als Full-Service Magento Agentur unterstützen wir Sie selbstverständlich gern bei der Planung und Umsetzung Ihrer individuellen SEO-Strategie, die weit über die Basiskonfiguration hinausgeht. Kontaktieren Sie uns unverbindlich und kostenlos für eine Erstberatung.

In den nächsten Absätzen laden wir Sie zunächst auf einen kleinen Exkurs in Sachen SEO Basics ein, bis wir uns im Anschluss der praktischen Konfiguration des Systems widmen.

Magento SEO vs. SEA: welche Marketing-Disziplin lohnt sich mehr?

Magento SEO ist Ihr Schlüssel zum langfristigen Erfolg im Netz. Bezahlte Werbung in den Suchmaschinen (SEA) besticht zwar auf den ersten Blick durch ihre greifbaren, skalierbaren Ergebnisse, ist aber weit davon entfernt, eine nachhaltige Methode zur Steigerung von Besucherzahlen und Umsatz zu sein.

Bei der Suchmaschinenwerbung erkaufen Sie sich Ihre Positionen bei Google & Co. – der Preis hierfür wird von der Wettbewerbssituation und nicht zuletzt durch die Suchmaschinen-Betreiber selbst bestimmt.

Diese Form der Werbung kann Ihnen zwar zum Start Ihres Online Shops oder Ihrer Website einen bemerkenswerten Boost bescheren, wird auf Dauer aber zu einer sehr kostspieligen Angelegenheit, der es in jeder Hinsicht an Nachhaltigkeit fehlt.

Ist der Geldhahn einmal zugedreht, verlieren Sie alle prominenten Positionen für die relevanten Keywords. In der Folge bleiben die Besucher aus und der Umsatz bricht ein.

Möchten Sie dem entgehen, gibt es eine weitaus effektivere Lösung, als weiterhin sämtliches Werbebudget in die bezahlte Suchmaschinenwerbung zu investieren: die Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Rahmen einer Shopbetreuung.

OnPage SEO-Basics: das sollten Sie wissenOnPage SEO-Basics: das sollten Sie wissen

Die On-Page-Optimierung umfasst alle Maßnahmen, die sich auf den Inhalt und das technische Grundgerüst einer Website beziehen. Da das Thema sehr komplex ist, können wir Ihnen an dieser Stelle lediglich einen groben Überblick geben.

Wenn Sie eine ausführliche Beratung speziell für Ihren Magento Shop wünschen, können Sie unser Expertenteam jederzeit für ein unverbindliches Erstgespräch kontaktieren.

Keyword-Recherche für Magento SEO

Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Magento-SEO-Strategie ist immer eine fundierte Keyword-Analyse. Schließlich können Sie in den Suchmaschinen nur für die Begriffe oder Keywords gefunden werden, die Sie zuvor festgelegt haben.

Wie finden Sie die richtigen Schlüsselwörter? Am besten, Sie beginnen mit einem kleinen Brainstorming: Welche Begriffe verwenden Ihre potenziellen Kunden, wenn sie nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen suchen?

Tipp: Werfen Sie einen Blick auf die Analysedaten Ihres Magento-Shops, um zu sehen, welche Suchbegriffe Nutzer bereits auf Ihrer Website verwendet haben. Alternativ dazu können Sie den Google AdWords Keyword-Planer als kostenloses Tool nutzen, um herauszufinden, welche Begriffe besonders beliebt sind. Wenn Sie Wert auf eine besonders aussagekräftige Keyword-Potential-Analyse legen, zögern Sie bitte nicht, unsere SEO-Experten zu kontaktieren.


Sobald Sie eine gute Auswahl relevanter Keywords haben, ist es an der Zeit, sich deren Suchabsicht (Search Intent) genauer anzusehen. Mit anderen Worten: Wonach genau sucht der Nutzer, wenn er diesen Begriff eingibt?

Jemand, der "Schuhe online kaufen" bei Google eingibt, steht offensichtlich noch am Anfang seiner Kaufentscheidung und sucht wahrscheinlich nur einen Überblick über die verfügbaren Produkte. Jemand, der den Suchbegriff "Nike Free Run 5.0" verwendet, ist dagegen schon viel weiter in seinem Kaufprozess und wahrscheinlich bereit, bald einen Kauf zu tätigen.

Die Suchabsicht eines Keywords sagt also etwas über den Gemütszustand des Nutzers aus und kann Ihnen helfen, seine Bedürfnisse besser zu verstehen. Je nach Suchintention können Sie dann Ihre Magento-Inhalte entsprechend an der Customer Journey ausrichten.

Erstellen Sie hochwertigen Content für Kategorie- und Produktseiten

Nachdem Sie nun wissen, welche Begriffe für Ihre Zielgruppe relevant sind und welche Suchintention sie haben, ist es an der Zeit, Inhalte zu schreiben bzw. in Auftrag zu geben.

Hochwertige SEO Texte, die sowohl Ihre Besucher als auch die Suchmaschinen überzeugen, zeichnen unter anderem die folgenden Punkte aus:

  • Die Texte sind informativ und für die Zielgruppe relevant.
  • Sie enthalten die jeweiligen Keywords in einer gewissen Häufigkeit, ohne dass der natürliche Lesefluss darunter leidet.
  • Der Inhalt ist unique. Das heißt: jedes Produkt bekommt seine eigene, einzigartige Produktbeschreibung (und es werden nicht etwa die freien Textschnipsel vom Produkt-Hersteller übernommen!)
  • Der Text besitzt gut strukturierte Überschriften (nur eine H1, darauf folgend mehrere H2, ggf. H3), damit sich Leser (und Suchmaschinen) leichter zurechtfinden.
  • Über visuelle Elemente wie <strong>-Tags und ein Inhaltsverzeichnis wird den Nutzern der Lesefluss erleichtert

Merke: Die Erstellung professioneller Texte für Kategorieseiten und Produktbeschreibungen Ihres Magento Shops kostet viel Zeit und sollte keinesfalls Aufgabe des Praktikanten sein. Nutzen Sie die Chance, die Content Creation in erfahrene Hände zu geben und bestellen Sie Ihre SEO-Texte zu kostengünstigen Konditionen bei LCW Media.

Verwenden Sie interne Links

Damit alle Unterseiten Ihres Magento-Shops von Google gefunden und eingestuft werden können, müssen sie über interne Links miteinander verbunden sein. Die interne Verlinkung hat zwei große Vorteile: Zum einen sorgt sie dafür, dass die Suchmaschine die Seiten häufiger durchforstet, was sich positiv auf das Ranking auswirken kann. Zweitens tragen interne Links dazu bei, die Nutzererfahrung Ihrer Besucher zu verbessern, indem sie ihnen zusätzliche relevante Informationen liefern.

Die "zentrale Ader" dieses Geflechts stellt sicherlich Ihr Hauptmenü dar, das möglicherweise um weitere Links im Footer ergänzt wird. Doch auch die Verlinkungen aus dem Inhaltsbereich der einzelnen Unterseiten spielen eine wichtige Rolle, da ihnen ein besonderer, kontextueller Wert beigemessen wird. Schon bei der Onlineshop Konzeption gilt es, diesen Punkt zu berücksichtigen.

Achten Sie immer darauf, dass Sie interne Links von einer Magento-Produktseite zu ähnlichen oder verwandten Produkten setzen. Wenn ein Kunde erwägt, ein Produkt zu kaufen, können Sie ihnen über interne Links Alternativen oder Upsells anbieten ("Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch ..."). Magento macht es sehr einfach, solche Links zu setzen - geben Sie einfach den Produktnamen in das entsprechende Feld ein, wenn Sie ein Produkt bearbeiten.

Das gleiche gilt für Magento-Kategorieseiten: Wenn ein Kunde nach einer bestimmten Produktgruppe sucht, findet er alle relevanten Magento-Produkte auf der Kategorieseite. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch auf andere Produktgruppen verlinken, die Ihren Kunden ebenfalls interessieren könnten.

Vergessen Sie nicht die Möglichkeiten von Magento als CMS! Ein Magento-Blog bietet Ihnen die passende Plattform, um regelmäßig Keyword-optimierte Artikel und Landingpages zu veröffentlichen und so mehr Traffic auf Ihre Website zu bringen.

Optimieren Sie die Ladezeit Ihres Shops

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Ladezeit von Websites für Google einen wichtigen Rankingfaktor darstellt. Sorgen Sie daher für einen performanten Shop mit schnell ladenden Inhalten.

Durch eine gezielte Shop-Optimierung können Sie immense Vorteile gegenüber Ihren Mitbewerbern gewinnen! Unsere Programmierer unterstützen Sie fachkundig bei der Performance-Steigerung und Auswahl eines geeigneten Magento Hostings mit Servern im Cluster-Verbund.

Geben Sie Bildern einen alt-Tag

Stellen Sie sicher, dass alle Bilder in Ihrem Magento-Shop mit einem alt-Tag versehen sind. Der sogenannte "Alternative Text" ist eine kurze Beschreibung des Bildes und seiner Funktion auf der Website - er sollte auf keinen Fall fehlen, da er sowohl Besuchern mit Sehschwäche als auch Suchmaschinen dient.

Optimieren Sie Ihre Snippets mit Meta-Tags

Jede Magento-Produkt- und Magento-Kategorieseite verfügt über eine Reihe sogenannter "Meta-Tags", die Suchmaschinen wichtige Informationen über den Inhalt der jeweiligen Website liefern. Sie bestimmen auch, wie das sogenannte Snippet, sprich das spätere Suchergebnis, in den Suchergebnissen aussieht (oder zumindest aussehen kann). Neben den bedeutenden Title- und Description-Tags bietet Magento auch die Möglichkeit, ein Meta-Keyword-Tag zu setzen.

  • Der Title-Tag bzw. Seitentitel sollte das relevante Keyword für die jeweilige Produkt- oder Kategorieseite enthalten und gleichzeitig für die Nutzer ansprechend sein, damit sie in der Suchergebnisliste auf Ihre Website klicken.
  • Die Meta-Beschreibung dient einem ähnlichen Zweck wie der Titel: auch sie sollte das Keyword enthalten, gleichzeitig aber auch das Interesse des Nutzers wecken und eine hohe Durchklickrate (CTR) erzeugen.
  • Der Keyword-Tag soll Suchmaschinen einen Überblick über alle relevanten Keywords für eine Produkt- oder Magento Kategorieseite geben. Allerdings hat Google diese Angabe seit Längerem als obsolet erklärt, sodass Sie getrost darauf verzichten können.

Gut zu wissen: Mit speziellen Implementierungen können Ihre Seiten bei Google als Rich Snippets dargestellt werden, d.h. Ihr Suchergebnis erhält zusätzliche Informationen wie Bewertungen oder Produktdaten. Dies kann einen sehr positiven Effekt auf die CTR haben! Gern helfen wir Ihnen bei der Umsetzung.

Nutzen Sie 301-Redirects, um 404-Fehler zu vermeiden

Bei Änderungen an den URLs und nach dem Löschen einzelner Produkte, Kategorien oder CMS-Seiten sollten Sie sicherstellen, dass Sie entsprechende 301-Weiterleitungen einrichten, damit Besucher und Suchmaschinen automatisch auf die neue URL umgeleitet werden. So vermeiden Sie Fehlermeldungen (404-Fehler) und stellen sicher, dass Ihre Website immer abrufbar ist. In Magento können solche Weiterleitungen ganz einfach im Abschnitt "URL-Rewrites" des Backends angelegt werden.

Wie Sie Magento SEO selbst konfigurieren

Wie eingangs erwähnt, bietet Magento eine solide Basis für etwaige SEO-Maßnahmen. Es gibt ein paar Grundeinstellungen, die Sie ohne einen externen Programmierer selbst vornehmen können, um sicherzustellen, dass Ihr Shop den SEO Best Practices entspricht.

Achtung: An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die folgenden Schritte teilweise ein erweitertes Verständnis von Suchmaschinenoptimierung und Magento als Shopsystem erfordern, sodass wir im Zweifelsfall immer dazu raten, einen Experten herbeizuziehen. Gern unterstützt Sie LCW Media bei Ihrem Vorhaben!

Suchmaschinenfreundliche URLs aktivieren

Google liebt "sprechende" URLs. Das sind URLs, die im besten Fall das Keyword der Seite enthalten und ihren Inhalt bestmöglich in knapper Form widerspiegeln. Glücklicherweise bietet Magento mit seinen individuell zuweisbaren URL-Schlüsseln und -Rewrite Funktionen genau das. Handlungsbedarf besteht für Sie nur, sollten Sie die nachstehenden Optionen bei der Magento Installation nicht schon vorgenommen haben:

Navigieren Sie im Magento-Backend zu System > Konfiguration > Web > URL-Optionen. Für eine besonders suchmaschinenfreundliche URL-Struktur empfehlen wir, dort die folgenden Einstellungen vorzunehmen:

  • StoreCode zu URLs hinzufügen: Nein
  • Automatische Umleitung zur Startseite: Ja (302 Found)
  • Verwende Webserver Rewrites: Ja

Achtung: wenn Ihr Magento Shop schon längere Zeit online ist und Sie bereits Umsätze erzielen, sollten Sie diesen Prozess unbedingt in professionelle Hände geben, da gegebenenfalls weitere Schritte wie die Einrichtung von Weiterleitungen vorgenommen werden müssen. Riskieren Sie keine nachteiligen Effekte auf Ihr Suchmaschinenranking.

Metadaten für Seitentypen festlegen

Weiter oben sind wir bereits auf die Bedeutung der optimierten Metadaten eingegangen und haben geklärt, welchen positiven Einfluss diese auf die Darstellung der Snippets in den Suchergebnissen (SERPs) haben können.

Um die Metadaten für Kategorieseiten zu ändern, navigieren Sie im Backend Ihrer Magento Installation unter Katalog > Kategorien zum Bereich Suchmaschinenoptimierung. Tragen Sie die gewünschten Werte bzw. Textschnipsel in die dazugehörigen Felder ein und speichern Sie die Einstellungen.

Möchten Sie die Daten für ein einzelnes Produkt ändern, wählen Sie den Weg über Katalog > Produkte, wo Sie unter Suchmaschinenoptimierung die gewünschten Einstellungen auffinden. Hier können Sie beispielsweise den URL-Schlüssel für ein Produkt ändern, dessen Name eher kryptisch ist und wenig Auskunft über seinen tatsächlichen Zweck gibt.

Etwas versteckter befinden sich die Einstellungen der Metadaten für CMS-Seiten. Möchten Sie die Angaben einer spezifischen Seite bearbeiten, so gehen Sie dafür zunächst über Inhalt > Elemente > Seiten. Wählen Sie dann die gewünschte Seite aus und öffnen die Bearbeitungsansicht. Im Bereich Suchmaschinenoptimierung finden Sie die bekannte Eingabemaske vor.

Sitemap-Einstellungen für Magento SEO

Damit Googles Crawler Ihren Onlineshop zielgerichtet durchsuchen kann, ist der Einsatz einer XML Sitemap sinnvoll. Über diese Datei weisen Sie Google im übertragenen Sinne den Weg und geben an, welche Unterseiten jüngst geändert oder neu erstellt wurden und deshalb neu indexiert werden sollen.

Die Sitemap-Datei generiert Magento automatisch für Sie. Im Backend finden Sie in Magento 2 über folgenden Weg zu den Einstellungen: Shops > Einstellungen > Konfiguration > Katalog > XML-Sitemap.

Hier können Sie unter anderem festlegen, welche Seiten in Ihre Sitemap aufgenommen werden und mit welcher Frequenz und Priorität diese aktualisiert werden sollen. Sie können die Einstellungen je nach Seitentyp festlegen (Kategorieseiten, Produktseiten und CMS-Seiten).

Tipp: Wenn Sie mehr Traffic über die Google Bildersuche erhalten wollen, achten Sie darauf, dass Sie bei den Sitemap-Einstellungen die Option "Bilder der Sitemap hinzufügen" auf "Alle(s)" gestellt haben.


Aus SEO-Sicht ist es ebenso sinnvoll, einen Verweis auf die robots.txt in der Sitemap zu hinterlegen. Das realisieren Sie, indem Sie in den Suchmaschinen-Einstellungen die Option "Aktiviere Vorlage an Robots.txt" mit dem Wert "Ja" aktivieren.

Canonical-Tags verwenden

Wenn es mehrere URLs für eine Seite gibt, z. B. eine Produktdetailseite für ein Produkt, das in mehreren Kategorien zu finden ist, sollten Crawler darüber informiert werden, welche dieser URLs kanonisch, d. h. maßgebend ist. Kanonische URLs sind eine effektive Methode, um doppelte Inhalte (auch: Duplicate Content) in Online-Shops zu verhindern.

In der Standardkonfiguration können sie unter Shops > Katalog > Suchmaschinen-Optimierung für Kategorien und Produkte angepasst werden. Die Optionen "Verwenden Sie den Canonical Link-Meta-Tag für Produkte" und "Verwenden Sie den Canonical Link-Meta-Tag für Kategorien" sollten optimalerweise beide auf "Ja" stehen. Vergessen Sie nicht, die Einstellungen anschließend mit einem Klick auf den Button "Konfiguration speichern" zu speichern.

SEO Extensions und Module

Um in Sachen SEO das Beste aus Ihrem Shop zu holen, können Sie außerdem auf eine breite Auswahl an Magento 2 Modulen bzw. SEO-Extensions zurückgreifen. Es ist schwierig, hier eine konkrete Empfehlung auszusprechen, da je nach Einsatzfall ganz unterschiedliche Plugins in Frage kommen.

Ein populäres Modul ist die kostenpflichtige SEO Suite Ultimate Erweiterung von Mageworx, die viele neue Einstellungen und Automatismen mit sich bringt. Erfahrungsgemäß ist eine individuelle Lösung aber die bessere Wahl, da sie schlichtweg noch punktgenauer dort ansetzt, wo konkrete SEO-Maßnahmen getroffen werden müssen.

OffPage SEO für Magento

In wettbewerbsstarken Nischen braucht es in der Regel mehr als einen OnPage-optimierten Shop. Wer sich hier behaupten möchte, kommt um die sogenannte OffPage SEO nicht umher. Das Ziel dieses Optimierungsansatzes ist es, mit Hilfe von Linkbuilding-Maßnahmen möglichst hochwertige externe Links aufzubauen, die auf Ihren Magento-Shop verweisen.

Dies kann zum Beispiel erreicht werden, indem Sie einen Magento-Blog betreiben und dort besonders informative oder spannende Artikel bereitstellen. Gelingt dies, werden andere Websites auf Ihre Blogbeiträge verlinken - das ist genau das, was Sie wollen, denn Backlinks sind nach wie vor einer der wichtigsten Rankingfaktoren.

Natürlich hat das Linkbuilding auch seine Tücken: Wenn Sie mit sogenannten "Black Hat"-Methoden schnell viele minderwertige Links generieren, kann sich das negativ auf Ihr Ranking auswirken. Achten Sie daher immer darauf, dass die Links, die Sie generieren, von guter Qualität sind und dass die verwendeten Ankertexte auch für Ihre Website relevant sind.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, können SEO-Experten wie LCW Media Ihnen bei der Entwicklung und Umsetzung einer individuellen, auf Ihren Magento-Shop zugeschnittenen Linkbuilding-Strategie helfen. Kontaktieren Sie uns gern für ein unverbindliches Angebot.

Warum die SEO Performance Ihres Onlineshops dauerhaft überwacht werden sollte

Auch wenn Ihr Magento-Shop gut in den Suchergebnissen platziert ist, gibt es keine Garantie dafür, dass dies immer der Fall sein wird. Deshalb sollten Sie regelmäßig überprüfen, wie es um Ihre Website in Sachen SEO bestellt ist, und bei Bedarf sofort Maßnahmen ergreifen.

Dies kann mit verschiedenen Tools geschehen - zum Beispiel mit der Google Search Console. Aufschlussreichere Informationen erhalten Sie, wenn Sie eine auf Magento spezialisierte SEO Agentur mit dem Monitoring beauftragen.

Bei LCW Media behält Ihr persönlicher Ansprechpartner alle relevanten Kennziffern dauerhaft für Sie im Blick und informiert Sie zuverlässig, wenn es Handlungsbedarf gibt. Kontaktieren Sie uns gern für mehr Informationen.

Magento SEO von LCW Media: jetzt anfragen!

Bei LCW Media landet Ihr volles SEO-Budget dort, wo es gebraucht wird. So ist Ihr Projekt für unsere Advanced SEO Profis nicht etwa eines von vielen, sondern immer eine Herzensangelegenheit. Persönlich stehen wir Ihnen als kompetenter Ansprechpartner deutschlandweit zur Verfügung.

Auf Anfrage liefern wir Ihnen gern entsprechende Referenzen zu den SEO-Erfolgen, die unsere Kunden durch unsere Arbeit verzeichnen konnten.

Zögern Sie bei offenen Fragen bitte nicht, uns direkt zu kontaktieren. Wir kümmern uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen!

Magento SEO jetzt anfragen

Copyright © LCW Media GmbH & Co. KG