Laden...

Magento installieren: so geht‘s

Wie Sie eine Magento Installation in wenigen Schritten selbst durchführen

Sie möchten Magento installieren und benötigen dabei Hilfe? Dieser Guide führt Sie Schritt für Schritt durch die Installation des beliebten Shopsystems. Wir stellen Ihnen die Einrichtung über das Kommandozeilen-Tool Composer vor. Los geht’s!

Systemvoraussetzungen für Magento 2

Bevor es an den eigentlichen Installationsprozess geht, sollten Sie sicherstellen, dass die Systemvoraussetzungen für Magento 2 von Ihrem Server erfüllt werden. Nur so kann ein stabiler und sicherer Betrieb der Software gewährleistet werden.

Systemvoraussetzungen für Magento 2.x Open Source

  • Betriebssystem: Linux x86, x86-64
  • Unterstützte Web-Server: Nginx 1.8, Apache 2.2 oder Apache 2.4
  • mindestens 2GB Arbeitsspeicher, mehr wird dringend empfohlen
  • PHP-Version >= 7.4 (abhängig von jeweiliger Magento Version)
  • Benötigte PHP-Erweiterungen:  gd, curl, ImageMagick 6.3.7, mbstring, intl, openssl, PDO/MySQL, mcrypt, mhash, SimpleXML, soap, xml, xsl, zip, Memory_limit mindestens 512Mb
  • Paketmanager Composer (für Installation & Update)
  • MySQL 5.6 (Percona & MariaDB sind mit Magento kompatibel, da MySQL 5.6 APIs unterstützt werden)
  • Gültiges SSL-Zertifikat für die Domain (selbst signierte Zertifikate werden nicht unterstützt)
  • SMTP Server oder Mail Transfer Agent (MTA)

Da stetig neue Magento-Versionen aus dem Hause Adobe erscheinen und es für uns unmöglich ist, diese Liste tagesaktuell zu halten, empfehlen wir, vor jeder Installation einen Blick auf die offizielle Support-Seite der System Requirements zu werfen.

Sollten Sie an dieser Stelle bereits unsicher sein, ob Ihr Webhoster die Anforderungen an das System erfüllt, zögern Sie bitte nicht, {{widget type="Lcwmedia\Base\Block\Widget\ContactLink" text="unsere Experten für Ihr Vorhaben zu kontaktieren"}}. Alternativ bieten wir Ihnen mit unserem Magento Hosting eine Lösung, die speziell auf das System Magento zugeschnitten ist.

Systemvoraussetzungen für Magento 2.x Enterprise

Die kostenpflichtige Enterprise-Version von Magento 2 („Adobe Commerce“) benötigt zusätzlich zu den Systemvoraussetzungen der Open-Source-Variante noch weitere Einstellungen und Serverdienste:

  • Apache Solr 4.x
  • PHP-Erweiterung: bc-math
  • RabbitMQ 3.5
  • 3 Master-Datenbanken

Magento installieren per Composer

Erfüllt Ihr Server alle Voraussetzungen, kann es mit der Installation des Shopsystems losgehen. Wie eingangs erwähnt, kommt hierfür das Kommandozeilen-Tool „Composer“ zum Einsatz.

Eine Alternative bestünde im Klonen des github-Repositories, allerdings dürfte diese Variante ausschließlich für Entwickler von Interesse sein, sodass wir uns hier auf den gängigeren Installationsweg über Composer beziehen werden.

Gut zu wissen: Lange Zeit war es außerdem möglich, Magento als Archiv herunterzuladen und browserbasiert zu installieren. Dieser Weg wird inzwischen nicht mehr offiziell unterstützt. Das liegt daran, dass die Installation über Composer wesentlich sicherer verläuft, da potentielle Sicherheitslücken direkt gepatcht werden können.

Schritt 1: Download des Magento Metapackage über Composer

Um den Installationsprozess über den Paketmanager Composer zu starten, begeben Sie sich zuallererst in das Kommandozeilen-Tool Ihres Servers. Zum Ausführen des Prozesses müssen Sie als „file system owner“ angemeldet sein.

Wechseln Sie dann in das docroot-Verzeichnis des Webservers oder in ein Verzeichnis, das Sie als docroot des virtuellen Hosts konfiguriert haben.

Erstellen Sie anschließend ein neues Composer-Projekt mit dem Magento Open Source- oder Adobe Commerce-Metapackage:

Magento Open Source:

composer create-project --repository-url=https://repo.magento.com/ magento/project-community-edition <install-directory-name>

Adobe Commerce:

composer create-project --repository-url=https://repo.magento.com/ magento/project-enterprise-edition <install-directory-name>

Wenn Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie Ihre authentication keys ein. Öffentliche und private Schlüssel können Sie im Commerce Marketplace erstellen und konfigurieren.

Schritt 2: Datei- und Ordnerberechtigungen setzen

Bevor Sie Magento installieren, müssen noch die richtigen Lese- und Schreibrechte für die Webserver-Gruppe festgelegt werden. Das gelingt Ihnen über folgende Befehle in der Kommandozeile:

cd /var/www/html/<magento install directory>
find var generated vendor pub/static pub/media app/etc -type f -exec chmod g+w {} +
find var generated vendor pub/static pub/media app/etc -type d -exec chmod g+ws {} +
chown -R :www-data . # Ubuntu
chmod u+x bin/magento

Schritt 3: Datenbank anlegen

Wie andere Shopsysteme auch, benötigt Magento für den Betrieb eine Datenbank, in der sämtliche Daten Ihres Onlineshops zentral gespeichert werden. Diese legen wir im dritten Schritt nun ebenfalls per Kommandozeilen-Befehl fest:

echo "CREATE DATABASE magento2" | mysql -u[mysqluser] -p

Schritt 4: Installationsprozess starten

Nun, da alle Vorbereitungen getroffen sind, können Sie die eigentliche Installation von Magento 2 starten. Dafür verwenden Sie die nachstehenden Befehle. Beachten Sie, dass wir für unser Beispiel dafür ausgehen, dass das Installationsverzeichnis magento2ee lautet und sich der Datenbank-Host auf demselben Server (localhost) befindet.

Für Datenbank-Nutzername, DB-User und Passwort wird in unserem Beispiel jeweils „magento“ angegeben. Passen Sie die Werte entsprechend auf Ihre Konfiguration an.

Auch Nutzername und Passwort für den Administrator-Account sollten von Ihnen angepasst werden.

bin/magento setup:install \
--base-url=http://localhost/magento2ee \
--db-host=localhost \
--db-name=magento \
--db-user=magento \
--db-password=magento \
--admin-firstname=admin \
--admin-lastname=admin \
--admin-email=admin@admin.com \
--admin-user=admin \
--admin-password=admin123 \
--language=de_DE \
--currency=EUR \
--timezone=Europe/Berlin \
--use-rewrites=1

Gut zu wissen: Sie können die URL zum Admin-Login bei Bedarf mit der Option --backend-frontname anpassen. Es wird aus Sicherheitsgründen jedoch empfohlen, diese Option wegzulassen und Magento dadurch zu erlauben, automatisch eine zufällige URL zu generieren. Die Konsole gibt nach Abschluss der Installation bekannt, unter welcher URL Sie ins Magento Backend gelangen.

Hier eine Auflistung aller relevanten Installationsparameter:

  • base-url: der Pfad, in dem sich Ihr Magento-Verzeichnis befindet, in folgendem Format: http[s]://<Host oder IP>/<Ihr Magento-Installationsverzeichnis>/
  • db-host: der Hostname oder die IP-Adresse Ihres Hosts
  • db-name: Name der Datenbank (die Sie zuvor erstellt haben)
  • db-user: Datenbank-Benutzername mit vollen Rechten
  • db-password: das Passwort des Datenbank-Benutzers (ist leer zu lassen, wenn Sie den "root"-Datenbankbenutzer verwenden)
  • admin-firstname: Vorname des Administrators
  • admin-lastname: Nachname des Administrators
  • admin-email: E-Mail Adresse des Administrators
  • admin-user: Administrator-Benutzername zum Login im Admin-Panel
  • admin-password: Administrator-Passwort zum Login im Admin-Panel
  • language: die Sprache, die Sie in Front- und Backend verwenden werden (anzugeben als Sprachcode wie en_US)
  • currency: hiermit legen Sie die Standardwährung für Ihren Onlineshop fest (in php bin/magento info:currency:list finden Sie eine Liste der unterstützten Währungen und deren Codes)
  • timezone: für die Zeitzone, in der Sie sich befinden
  • url-rewrites: Setzen Sie den Wert auf 1, um Web-Server-Rewrites zu aktivieren. Das kann Ihrem Magento SEO zugutekommen.
  • backend-frontname: Geben Sie optional eine Admin-URL an. Wenn Sie diesen Parameter weglassen, erhalten Sie eine zufällig generierte URL für Ihren Magento-Admin-Pfad (z.B. admin_jkhgdfq)
  • search-engine: legen Sie die Version von Elasticsearch fest, die Sie für diese Magento-Installation verwenden möchten (Standardeinstellung ist elasticsearch7)
  • elasticsearch-host: der Hostname oder die IP-Adresse, unter der Elasticsearch läuft (voreingestellt auf localhost)
  • elasticsearch-port: die Nummer des Ports, auf dem Elasticsearch läuft (Standardwert ist 9200)

Schritt 5: Magento Installation abschließen

Nachdem Sie den Installationsbefehl gegeben haben, warten Sie einen Moment, während das System eingerichtet wird. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Installation sollte Ihnen die folgende Nachricht angezeigt werden:

Post installation file permissions check…
  For security, remove write permissions from these directories: 'C:/xampp/htdocs/magento24/app/etc'
  [Progress: 1270 / 1270]
  [SUCCESS]: Magento installation complete.
  [SUCCESS]: Admin Panel URI: /admin
 Nothing to import.

Herzlichen Glückwunsch! Sobald Ihnen diese Meldung angezeigt wird, können Sie sich im Backend Ihrer frischaufgesetzten Magento-Instanz anmelden und damit beginnen, Ihren Onlineshop aufzubauen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Guide helfen konnten und freuen uns über Ihre Rückmeldung. Sollten Sie Probleme bei der Magento Installation haben oder Ihr Vorhaben direkt in professionelle Hände geben wollen, zögern Sie nicht, {{widget type="Lcwmedia\Base\Block\Widget\ContactLink" text="unsere Experten unverbindlich zu kontaktieren"}}. Gern unterstützen wir Sie fachkundig bei Ihrem Magento-Projekt!

{{widget type="Lcwmedia\Base\Block\Widget\Contact" text="Magento Agentur anfragen"}}

Copyright © LCW Media GmbH & Co. KG